IHR ANSPRECHPARTNER

Dr. Diana Posselt
Projektleitung

Weronika Celka
Projektmanagerin

Telefon 03302/55199-32

Kontakt

SCHILDDRÜSENERKRANKUNGEN

SCHILDDRÜSENERKRANKUNGEN

Morbus Basedow

Für die Erforschung und Qualitätskontrolle von diagnostischen Testsystemen benötigen wir Blut von Patienten, die an Morbus Basedow leiden. Diese Forschung- und Entwicklungsarbeit trägt durch die Kontrolle und stetige Verbesserung der diagnostischen Möglichkeiten zu einer genaueren Einschätzung der Therapieoptionen bei und kommt somit indirekt dem Patienten zugute.

Sollten Sie an Morbus Basedow leiden, besteht die Möglichkeit an diesem Blutspendeprojekt teilzunehmen. Lesen Sie sich bitte die Spezifikationen in der Tabelle durch und kontaktieren Sie unsere Projektmanagerin Frau Weronika Celka für weitere Informationen.

Diese Projekte werden nach den geltenden ethischen und gesetzlichen Vorgaben der Europäischen Union und der Bundesrepublik Deutschland durchgeführt. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Ethik-Sektion.

Die Schilddrüsenerkrankung Morbus Basedow, geht mit einer Überfunktion der Schilddrüse einher. Der Grund sind so genannte TSH-Rezeptor-Antikörper (TRAK), welche die Schilddrüse zu einer Überaktivität anregen. Für die richtige Erkennung und Behandlung des Morbus Basedow hat die Messung dieser TRAK im Blut eine entscheidende Bedeutung.

Die eindeutige Diagnose und somit schnelle und effektive  Behandlung von Morbus Basedow kannunter Umständen umfangreich und langwierig sein. Es ist uns daher ein Anliegen die Diagnosestellung und somit die Behandlungserfolge für diese Krankheiten zu verbessern, um die Leidenszeit des Patienten zu verkürzen.

Voraussetzung für den Spender

GeschlechtMänner und Frauen
Alter18 bis 68 Jahre
Klinisch diagnostiziertÄrztlicher Befund
AntikörpernachweisLaborbefund

unbedingt erforderlichunbedingt erforderlich gewünschtgewünscht

© 2010 Blut hilft forschen | Startseite | Impressum
print