IHR ANSPRECHPARTNER

Dr. Diana Posselt
Projektleitung

Katja Burek
Projektmanagerin

Telefon 03302/55199-32

Kontakt 

Myasthenia Gravis

Für die Erforschung, Entwicklung und Qualitätskontrolle von diagnostischen Testsystemen benötigen wir Blutspenden von Patienten, die an Myasthenia Gravis leiden. Diese Forschung und Entwicklungsarbeit trägt zu einer stetigen Verbesserung der diagnostischen Möglichkeiten, der Sicherung der Herstellung bereits etablierter in-vitro diagnostischer Testsysteme sowie ihrer Qualitätssicherung im Routinelabor bei. All dies sind essenzielle Elemente einer zielgerichteten Diagnostik, welche dem Patienten zugutekommt.

Myasthenia Gravis ist eine neurologische Autoimmunerkrankung und ist somit auf eine Fehlfunktion des Immunsystems zurückzuführen. Bei den Betroffenen kommt es zu einer Störung bei der Reizübertragung vom Nerv auf den Muskel. Die Folge ist eine schwere, belastungsabhängige Muskelschwäche.

Eine fundierte Diagnose ist für die Verkürzung der Leidenszeit der Patienten, die individuelle Behandlung sowie für den Erhalt einer hohen Lebensqualität von entscheidender Bedeutung.

Daher ist es uns ein Anliegen die Diagnostik von Myasthenie zu gewährleisten als auch zu verbessern.

Sollten Sie an Myasthenia Gravis leiden und zwischen 18 und 68 Jahren alt sein, besteht die Möglichkeit an unserem Blutspendeprojekt teilzunehmen. Selbstverständlich wird der für Sie entstandene Aufwand angemessen kompensiert. Unsere Projekte werden nach den geltenden ethischen und gesetzlichen Vorgaben der Europäischen Union und der Bundesrepublik Deutschland durchgeführt.

Für weitere Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Voraussetzung für den Spender

GeschlechtMänner und Frauen
Alter18 bis 68 Jahre
Klinisch diagnostiziertÄrztlicher Befund
AntikörpernachweisLaborbefund

unbedingt erforderlichunbedingt erforderlich gewünschtgewünscht

© 2010 Blut hilft forschen | Startseite | Impressum
print