IHR ANSPRECHPARTNER

Dr. Michael Heimann
Projektleitung

Weronika Celka
Projektmanagerin

Telefon 03302/55199-32

Kontakt

DARMERKRANKUNGEN

Zöliakie

Für die Erforschung und Qualitätskontrolle von diagnostischen Testsystemen benötigen wir Blut von Patienten, die an Zöliakie erkrankt sind. Diese Forschung und Entwicklungsarbeit trägt durch die Kontrolle und stetige Verbesserung der diagnostischen Möglichkeiten zu einer genaueren Einschätzung der Therapieoptionen bei und kommt somit indirekt dem Patienten zugute.

Sollten Sie an Zöliakie leiden, besteht die Möglichkeit an diesem Blutspendeprojekt teilzunehmen. Lesen Sie sich bitte die Spezifikationen in der Tabelle durch und kontaktieren Sie unseren Projektleiter Herrn Dr. Michael Heimann für weitere Informationen.

Selbstverständlich wird der für Sie entstandene Aufwand angemessen kompensiert.

Diese Projekte werden nach den geltenden ethischen und gesetzlichen Vorgaben der Europäischen Union und der Bundesrepublik Deutschland durchgeführt. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Ethik-Sektion.

Die Zöliakie oder einheimische Sprue ist eine chronische (auto-) immunologische Erkrankung der Dünndarmschleimhaut aufgrund einer lebenslang bestehenden Überempfindlichkeit gegenüber dem in Getreidearten wie Weizen, Dinkel, Roggen, Gerste und Hafer vorkommende Kleberprotein Prolamin bzw. Gluten. Zum einen kann sich diese Erkrankung bereits im Kindesalter manifestieren und wird dann als Zöliakie bezeichnet. Zum anderen tritt sie erst im Erwachsenenalter auf (einheimische Sprue).

Bei älteren Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen tritt die Zöliakie jedoch überwiegend mit unspezifischen Symptomen in Erscheinung. Gänzlich subklinische und asymptomatische Verläufe sind als silente Zöliakie ebenfalls bekannt. Dies erschwert und verlängert das Stellen einer zuverlässigen Diagnose und die Leidenszeit des Patienten.
Die eindeutige Diagnose und somit gezielte und effektive  Behandlung von Zöliakie ist bisher umfangreich und langwierig. Es ist uns daher ein Anliegen die Diagnose und somit die Behandlungserfolge für diese Krankheiten zu verbessern um die Leidenszeit des Patienten zu verkürzen.

Voraussetzung für den Spender

GeschlechtMänner und Frauen
Alter18 bis 68 Jahre
Klinisch diagnostiziertÄrztlicher Befund
Endoskopie mit BiopsieLaborbefund
AntikörpernachweisLaborbefund

unbedingt erforderlichunbedingt erforderlich gewünschtgewünscht

© 2010 Blut hilft forschen | Startseite | Impressum
print